Putenbrust ist arm an gesättigten Fettsäuren. Die Einschränkung des Verzehrs der gesättigten Fettsäuren trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.

Souvlaki aus Putenbrustfilet, serviert mit Horiatiki-Salat

Zutaten –
Souvlaki: Putenbrustfilet, Salz, scharfer Paprika, Oregano, Rosmarin, Zitronenschale, Olivenöl

Horiatiki-Salat – Gurke, Tomate, Paprikaschote, Zwiebel, Oliven, Olivenöl, Weinessig, Zitronensaft, Oregano

Gereinigtes Putenbrustfilet in gleichmäßige, dicke Würfel schneiden. Mit scharfem Paprika, Kreuzkümmel, Rosmarin, Salz und zerdrücktem Knoblauch, Olivenöl und geriebener Zitronenschale würzen

Das ganze vermengen und auf Spieße stecken

Auf erhitzte Grillpfanne oder Grill die vorher zubereiteten Souvlaki legen und auf jeder Seite gleichmäßig braten

Zubereitung Horiatiki-Salat
Gemüse schneiden – Gurke in Halbringe, Tomate in Stücke, grünen Paprika in Streifen, Zwiebel in Ringe, Oliven, natives Olivenöl, Rotweinessig, Oregano und Feta.

Salat auf den Teller legen, gebröckelten Fetakäse hinzugeben und daneben fertige Fleischspieße legen. Das Fleisch mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln. Mit Ringen aus roter Zwiebel dekorieren und mit Oregano würzen

Kochen mit „Turkey from Europe